Bekanntmachung der Termine der diesjährigen Gewässerschauen

Die Schauen sind öffentlich und beginnen jeweils um 9:00 Uhr in den benannten Räumlichkeiten, welche die jeweilige Kommune bereitstellt.

Im Anschluss an die Besprechung werden die Gewässer oder Gewässerabschnitte, in einer gemeinsamen Tour vor Ort beschaut.

Eine vollständigeBefahrung aller Gewässer scheidet aufgrund des Gesamtumfangs aus. Bei Bedarf können hierfür auch ergänzende Ortstermine vereinbart werden.

Bekanntmachung der Verbandsgewässerschauen 2024 für die Gewässer II. Ordnung im Verbandsgebiet.

 

SchaubezirkeTermine 2024Treffpunkte
 Schenkendöbern dazu Teile von Gem. Neuzelle (Bomsdf., Henzendf., Steinsdf,. Streichwitz)  Montag, 4. März 2024  Gem. Schenkendöbern,
 Rathaus Gemeindeallee 45
 Stadt Cottbus  Mittwoch, 6. März 2024  Gewässerverband Spree-Neiße
 Am Gr. Spreewehr 8 in Cottbus
 Amt Peitz dazu Teile von:
 Amt Burg (Schmogr.-Fehrow, Briesen,
 Dissen-Striesow)
 Amt Lieberose (Lieberose u. Gr. Liebitz)
 Montag, 11. März 2024  Amtsverwaltung Peitz,
 Schulstraße 6
 Raum „Zbaszynek“
 Stadt Guben dazu angrenzende Teile von
 Gem. Neißemünde (Coschen)
 Mittwoch, 13. März 2024   Rathaus Guben, "Ausstellungsraum"
 Gasstraße 4
 Amt Döbern Land  Montag, 18. März 2024  Amt Döbern-Land,
 Dienstsitz Hornow, Schulweg 1
 Stadt Forst  Mittwoch, 20. März   Rathaus Forst, Lindenstr 10-12,
 Beratungsraum L2032024
 Gemeinde Neuhausen/Spree   Montag, 25. März 2024  Gemeinde Neuhausen,
 Rathaus, Amtsweg 1
 Stadt Spremberg dazu Teile von:
 Drebkau (Jehserig, Kausche)
 Welzow, Proschim, Haidemühl
 Neu-Seeland (Lieske)
 Mittwoch, 27. März 2024  Stadt Spremberg, Rathaus,
 Am Markt 1, im Ratssaal

Gebäudemanagement

Sachbearbeiter:

Frau Kauß

Aufgaben:

  • Gebäudemanagement
  • Wohnungswesen
  • Versicherungsangelegenheiten
  • Unterhaltung Spielplätze
  • Miet- und Pachtverträge

Sprechzeiten:

Di. 09:00-12:00 und 13:00-18:00
Do. 09:00-12:00 und 13:00-16:00

Telefon:
03561-5562-17

Fax:
03561-5562-62

eMail:

Verkehrsinfo

Hier finden Sie die aktuellen Verkehrsinformationen für die Gemeinde Schenkendöbern

 


 

Anträge Kommunalwahlen 2024

Kommunalwahlen 2024 - Nutzung des Formularservers für die Erfassung und Übermittlung von
Wahlvorschlägen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Parteien, politische Vereinigungen, Wählergruppen, Listenvereinigungen und Einzelbewerberinnen bzw. Einzelbewerber (Wahlvorschlagsträger), die beabsichtigen an den Kommunalwahlen 2024
teilzunehmen, müssen einen schriftlichen Wahlvorschlag bei mir einreichen. Dieser besteht aus einer Vielzahl an Unterlagen:

  1.  dem Wahlvorschlag (Anlage 5a oder 5b),
  2. der Erklärung einer jeden Bewerberin bzw. eines jeden Bewerbers, dass sie oder er seiner Aufnahme in dem Wahlvorschlag zustimmt (Anlage 7a oder 7b),
  3. für jede vorgeschlagene Bewerberin bzw. für jeden vorgeschlagenen Bewerber eine
    Bescheinigung der Wahlbehörde, dass die Bewerberin oder der Bewerber wählbar ist (Anlage 8a oder 8b),
  4. für jede Unionsbürgerin bzw. jeden Unionsbürger eine Versicherung an Eides statt über ihre bzw. seine Staatsangehörigkeit und darüber, dass sie oder er nicht in ihrem oder seinen Mitgliedsstaat von der Wählbarkeit ausgeschlossen ist (Anlage 8c),
  5. bei Wahlvorschlägen von Parteien, politischen Vereinigungen, Wählergruppen und Listenvereinigungen eine Ausfertigung der Niederschrift über die Bestimmung der Bewerberinnen und Bewerber (Anlage 9a oder 9b) sowie
  6. (sofern erforderlich) die ausreichende Anzahl von Unterstützungsunterschriften (Anlage 6).

Beim Ausfüllen der unter Nummer 1 bis 5 genannten Anlagen müssen Angaben oft mehrfach, teilweise bis zu vier Mal eingetragen werden, wie beispielswiese die Daten der Bewerberinnen und Bewerber.
Solche Mehrfachangaben verursachen nicht nur erheblichen Aufwand beim Ausfüllen der Anlagen, sie bergen außerdem ein erhebliches Fehlerrisiko. Inkonsistente Daten machen eine Rücksprache bei der
Vertrauensperson des Wahlvorschlags erforderlich und verursachen bei allen Beteiligten zusätzlichen Arbeits- und Dokumentationsaufwand.

Um die Erfassung von Wahlvorschlägen für die Wahlen der Vertretungen (Anlage 5a) und für Personenwahlen (Anlage 5b) zu erleichtern, wird unter den Adressen https://wahlen.brandenburg.de/Vertretung und https://wahlen.brandenburg.de/Personen ein Online-Portal zur Verfügung gestellt, über das Sie formulargestützt Ihren Wahlvorschlag erfassen können. In dem Portal können Sie die Vordrucke für die einzelnen kommunalen Wahlen bequem ausfüllen, Zwischenstände herunterladen und speichern sowie ausdrucken. Sie werden Schritt für Schritt durch den Wahlvorschlag und die Niederschrift (mit Ausnahme bei wahlkreisbezogenen Wahlvorschlägen) geführt. Im Falle von wahlkreisbezogenen Wahlvorschlägen bei Vertretungswahlen wird automatisch Teil 2 der Niederschrift (Tabelle mit den Bewerberdaten) erstellt. Der andere Teil der Niederschrift steht Ihnen als beschreibbares
PDF-Dokument zur Verfügung. Die unter den o. a. Nummern 2 bis 5 aufgeführten Unterlagen werden automatisch über den Formularserver anhand der im Wahlvorschlag eingetragenen Daten erstellt.
Mehrfach benötigte Angaben müssen nur einmal eingegeben werden.

Sollten sich z. B. die Listenplätze der bereits eingetragenen Bewerberinnen und Bewerber geändert haben, kann die Reihenfolge der Listenplätze nachträglich problemlos korrigiert werden. In der anschließend erzeugten Druckversion des Wahlvorschlages werden die Bewerberinnen und Bewerber in der geänderten Reihenfolge angezeigt.

Ihre erfassten Daten werden nicht im System gespeichert. In jedem Arbeitsschritt ist es jedoch möglich, den Arbeitsstand lokal auf Ihrem PC zu speichern und die Eingabe zu unterbrechen; dabei wird eine
HTML-Datei erzeugt. Um die Eingabe fortzusetzen bzw. zu korrigieren, öffnen Sie einfach die gespeicherte HTML-Datei in Ihrem Webbrowser und folgen Sie dort den weiteren Hinweisen. Ich empfehle, den Arbeitsstand vor dem Einreichen unbedingt zu speichern. Nur so sind eventuell nachträglich erforderliche Korrekturen digital möglich.

Wenn die Dateneingabe abgeschlossen ist, wird der Wahlvorschlag durch die Funktion “Einreichen” elektronisch an mich übermittelt. Die Formulare für den Wahlvorschlag können dann von Ihnen als PDFDokument heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Nach dem Unterschreiben muss der Wahlvorschlag rechtzeitig bis zum Ablauf der Einreichungsfrist, also spätestens am 66. Tag vor der Wahl 04.04.2024, um 12:00 Uhr schriftlich im Original bei mir eingereicht werden. Eine ausschließlich elektronischeEinreichung des Wahlvorschlages über den Formularserver gilt nicht als eingereichter Wahlvorschlag.
Eine inhaltliche Vorprüfung des Wahlvorschlages erfolgt erst, wenn der Wahlvorschlag schriftlich im Original bei mir eingegangen ist. Der fertige Wahlvorschlag sollte deshalb umgehend an mich übersandt werden.

Insgesamt vereinfacht und beschleunigt der Formularserver die Erstellung, Bearbeitung und Verwaltung eines Wahlvorschlags für die Kommunalwahlen erheblich. Unabhängig von der Art der Wahl (Kreistagswahl, Wahl der Gemeindevertretung, Bürgermeisterwahl etc.) ist der Formularserver ab sofort erreichbar.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Monika Otto
Wahlleiterin

„O zapft is“ hieß es in Pinnow

IMG 5007Mit fast eintausend Besuchern feierte der kleine Ort Pinnow in der Gemeinde Schenkendöbern Anfang September ihr 2. Oktoberfest. „Die Idee von einem Oktoberfest war 2021 gekommen, als die Oktoberfestspitzbuben im September einen kleinen Gastauftritt bei Freunden aus der Umgebung hatten“, erzählt Marko Palme. Spontan buchten sie die Band und da der Terminkalender der Band schon fürs Folgejahr randvoll war, hatten sie nur noch das erste Septemberwochenende für 2022 frei. Anfang September fand dann das erste Oktoberfest mit rund 800 Gästen statt. Schnell stand fest: das wird keine einmalige Veranstaltung bleiben.

Organisiert vom Verein Pinnsche Dorfkinder e.V. und vielen fleißigen Helfern begannen die Vorbereitungen für das 2. Oktoberfest in diesem Jahr schon im Frühjahr. Ganz entscheidend sind die Sponsoren, ohne die dieses Fest nicht möglich wäre. „Herzlichen Dank an alle Unterstützer“, so Marko Palme.IMG 5014

10 bis 15 Dorfkinder vor Ort nehmen extra Urlaub, um schon in der Woche davor von früh bis Abend beim Aufbau und Schmücken zu helfen. Das stärkt ungemein das Gemeinschaftsgefühl und trägt zum Gelingen des Events bei, sind sich die Dorfkinder einig. Der Umfang des Oktoberfestes mit fast 1000 Gästen ist für Pinnow ausreichend, dass es für alle Gäste in guter Erinnerung bleibt.

Und so wird es auch 2024 wieder ein Oktoberfest am 7. September in Pinnow geben. Die Pinnschen Dorfkinder freuen sich, dann hoffentlich wieder viele Gäste begrüßen zu können.

IMG 5019

30 Jahre Euroregion

Deutsch-Polnisches Turnier um den Pokal der Euroregion SNB in Beachvolleyball der Männer

Ort: Guben, Freifläche am Torhaus, Berliner Str. 45

Beginn der Spiele: 9.00 Uhr

 

Erntedankfest in Trzebiechow 2023

Schenkendöberner zu Gast beim Erntefest in der Partnergemeinde

dsc00181Auf Einladung von Bürgermeisterin Izabella Staszak besuchte eine Delegation der Gemeinde Schenkendöbern das diesjährige zentrale Erntedankfest in der polnischen Partnergemeinde Trzebiechow. Mit dabei waren neben Einwohnern aus Grano, Bärenklau und Lübbinchen auch Bürgermeister a.D. Peter Jeschke, der auch Ehrenbürger Trzebiechows ist, sowie Bürgermeister Ralph Homeister.

Das Festprogramm begann mit einer Messe in der Kirche St. Mariä Himmelfahrt in Trzebiechow. Der anschließende Umzug führte zum Festplatz am Schloss des Ortes und wurde angeführt von einer Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr und der Musikkapelle Macierzanka.

In einem detailreich vom Kulturverein Trzebiechow gestalteten Programm wurden die schwere Arbeit der Bauern vom Pflügen des Feldes über die Aussaat und Ernte, das Dreschen und Mahlen des Getreides bis hin zum Backen des Brotes symbolisch dargestellt.

Frisch gebackenes Brot wurde im Anschluss von den Schirmherren und Gastgebern des Erntedankfestes, der Landwirt-Familie Konstanczak und Bürgermeisterin Staszak sowie dem stellvertretenden Landrat des Kreises Zielonogorski, Herrn Pajak an alle Gäste und Teilnehmer verteilt.20230827 165458

Mit im Gepäck hatten die deutschen Gäste die Erntekrone des diesjährigen Erntefestes in Taubendorf, mit der sich Schenkendöbern am Wettbewerb um die schönste Erntekrone beteiligte. Dieser Preis blieb allerdings in Polen, denn angesichts der kunstvollen Kreationen, die die beteiligten Dörfer zur Schau stellten, war das auch keine Überraschung. Da half auch der Hinweis nicht, dass es sich bei der Taubendorfer Erntekrone um ein praxisbewährtes Exemplar handelt (diese war nämlich auch im „echten“ Ernteeinsatz beim Taubendorfer Erntefest, eine Woche zuvor).

Trotz des launischen Wetters waren die Gäste sehr zahlreich und gut gelaunt. Verschiedene Musikdarbietungen und eine Tanzparty sorgten bis zum späten Abend für Unterhaltung.

Die Schenkendöberner erwiderten mit ihrem Besuch die Teilnahme einer polnischen Gruppe am Erntefest in Bärenklau am 12. August.

Die Partnerschaft zwischen Trzebiechow und Schenkendöbern besteht seit über 26 Jahren und entstand aus einer spontan initiierten Hilfsaktion beim Oderhochwasser im Jahre 1997.

Gegenseitige Besuche zu unterschiedlichen Anlässen, gemeinsame Aktivitäten der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren, regelmäßige Treffen und Erfahrungsaustausche auf allen Ebenen sowie freundschaftliche Kontakte der Einwohner auf privater Ebene sind das starke Rückgrat dieser Partnerschaft.

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.