Projekt Solarpark Sembten-West

Einwohnerversammlung Solarpark Sembten und Groß Drewitz am 27.März 2021 um 14:00Uhr

Überblick

Präsentation als PDF können Sie hier runterladen.

Solarpark Sembten-West

  1. Vorhabenträger Kronos Solar
  2. Flächenanalyse
  3. Konzept
  4. Die nächsten Planungsschritte
  5. Regional und lokale Aspekte

I. Vorhabenträger Kronos Solar

Über 10 Jahre Erfahrung Kronos Solar

  • Kronos Solar entwickelt seit über 10 Jahren Solarparks in England, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland
  • Standorte in Deutschland: München und Leipzig
  • Aktuelle Projekte in Deutschland: ca. 10 Solarparks auf landwirtschaftlichen Flächen in Ostdeutschland in der Größenordnung von 50 bis 150 ha in der Entwicklung
  • Großes Intresse an einer konstruktiven regionalen Partnerschaft und Zusammenarbeit mit der Kommune "auf Augenhöhe"

Zusammenarbeit mit der Kommune auf Augenhöhe Kronos Solar

  • Berücksichtigung komunaler, regionaler und lokaler Besonderheiten und Aspekte
  • Gemeinsame Analyse und Auswahl der Flächen
  • Bei geeigneter Fläche: langfristiger Nutzungsverrag
  • Flexibilität bei der Planung von Ausgleichsmaßnahmen
  • Abwägung der Vor- und Nachteile durch die Gemeinde- und Stadträte

Perspektiven der Agrargenossenschaft

Idee und Motivation  Kronos Solar

  • Klimawandel und Energiewende erfordert ein Umdenken
  • DieEnergiewirtschaft wird lokal
  • Niederschlagsdefizit veranlasst die Landwirte, sich neu auszurichten
  • Die Nitratbelastung im Grundwasser soll gesenkt werden
  • Durch den Bau eines Solarparks wird auf dieser Fläche kein Dünger ausgebracht

Der Solarpark leistet einen Beitrag zu Klima, Umwelt und Natur

Niederschlagsdefizit (2)

Idee und Motivation Kronos Solar

  • Blühstreifen kommen Bienen und anderen Insekten zugute
  • Weitere Konzepte: Schafsbeweidung, Kräuter/Gewürz-Anbau, usw.
  • Regeneration des Bodens
  • CO2-Einsparung (94 ha PV-Park): 47.000 t/a (entspricht 7,5 Mio. Bäumen auf ca. 3.700 ha Waldfläche)

II. Flächenanalyse

Kriterien Kronos Solar

  • Bei der Auswahl und Festlegung der zukünftigen Solarparkfläche werden im Vorfeld unterschiedliche Kriterien berücksichtigt:
  • Naturschutz:
    - Naturschutzgebiete
    - Vogelschutzgebiete
    - Landschaftsschutzgebiete
    - Biosphärenreservate
    - FFH-Gebiete (Flora-Fauna-Habitat)
    - Naturpark, Naturdenkmäler
    - Biotope
    - U.a.

Kriterien Kronos Solar

  • Raumplanung, Regionalplanung:
    - Integrierte Regionalpläne, Teil-Regionalpläne
    - Vorrang- und Vorbehaltsgebiete, Ziele und Grundsätze
    - (Trink-) Wasserschutzzonen
  • Netzanschluss:
    - Entfernung zur nächsten Hochspannungs-Stromleitung
    - Möglichkeit des Baus eines Umspannwerkes
  •  Lokale Gegebenheiten und Besonderheiten:
  • - Entfernung zur nächsten Bebauung
    - Historische Denkmäler in der Nähe

Naturschutz Kronos Solar

  • Bundesamt für Naturschutz: Kartendienste "Schutzgebiete in Deutschland"
  • keine Schutzgebiete werden tangiert
  • Naturparks,Vogelschutz- und Landschaftsschutzgebiete mehrere Kilometer entfernt

naturschutz (2)

Raumplanung, Regionalplanung Kronos Solar

  • Zuständig: Regionale Planungsgemeinschaft Lausitz-Spreewald
  • Sachlicher Teilregionalplan II "Gewinnung und Sicherung oberflächennaher Rohstoffe"
  • Die zukünftige Solarparkfläche ist weder durch den integrierten Regionalplan noch durch Teilregionalpläne betroffen
  • Die Solarprkfläche ist von keiner Kategorie betroffen

Netzanschluss Kronos Solar

  • Netztechnische Stellungnahme zur Einspeisemöglichkeit durch MITNETZ STROM vom 15.01.2021: "Im Ergebnis können wir Ihnen mitteilen, dass der folgende Netzverknüpfungspunkt derzeit zum Anschluss Ihres Vorhabens geeignet ist: (siehe auch beigefügtem Lageplan
  • 100-kV-Freileitung: "Guben - Ossendorf/Nord - Eisenhüttenstadt/Pohlitz, System: Guben - Ossendorf/Nord . Eisenhüttenstadt/Politz 3 und 4, Mast: 178 - 182"

lageplan 2

III. Konzept

Lokale Gegebenheiten und Netzanschluss Kronos Solar

  • Netzverknüpfungspunkt an der Solarparkfläche
  • Kabeltrassen sind nur intern notwendig
  • Umspannwerk in unmittelbarer Nähe zum Netzverknüpfungspunkt

netzanschluss (2)

Einbindung in Lokale Gegebenheiten Kronos Solar

  • Die Entfernung zur nächsten Wohnbebauung: 830 m
  • Das Plangebiet ist von der Wohnbebauung nicht sichtbar
  • die Fläche ist überwiegend abgeschirmt durch Baumreihen und Wald
  • Ausschließlich landwirtschaftlich intensiv genutzte Äcker, keine Wiesen, Biotope o.ä.
  • Feld- und Wanderwege bleiben erhalten

Nutzung des Potential des Standortes:

  • artenreiches Extensivgrünland als Lebensraum für seltene und bedrohte Pflanzenarten
  • damit Schaffung von Nahrungsquellen für Insekten
  • Brut- und Nahrungshabitate für Vögel, Fledermäuse und weitere Wirbeltiere
  • regelmäßige Mahd (mind. 1x im Jahr)
  • Trittsteinbiotope und Biotopverbund

Bsp. Solarpark auf Intensivacker: Ansaatkonzeption Kronos Solar

Ansaatkonzeption 2

 IV. Die nächsten Planungsschritte

Möglicher Zeitplan Kronos Solar

Q2/2021:
Gemeinderat Schenkendöbern stimmt mehrheitlich für die Aufstellung des Bebauungsplanes, Bauleitplanverfahren beginnt


Q2/2021 – Q2/2022:
Bauleitplanverfahren, Träger öffentlicher Belange werden gehört, Möglichkeit der Bürgerbeteiligung, Baugenehmigung


Q2/2022 – Q3/2022:
Bau und mögliche Inbetriebnahme des Solarparks


Q3/2022 – Q3/2052:
Bis zu 30-jährige Betriebslaufzeit des Solarparks

V. Regionale und lokale Aspekte

Vorteil für Gemeinde und Bürger Kronos Solar

1. Gewerbesteuereinnahmen: lokale Gesellschaft, vertraglich abgesichert

2. Bürgersolaranlage: Beteiligung bis zu 20% am Solarpark

3. Lokale Wertschöpfung: ca. 10% wird lokal erbracht

4. Bildung und Engagement: Kooperationen und Sponsoring

5. Agrophotovoltaik: Einsatz von Landwirtschaft UND Photovoltaik zugleich

6. Innovation: Ermöglichung der Produktion von Grünem Wasserstoff

7. Ökologie: Steigerung des Artenreichtums von Flora und Fauna

VI. Bürgerbeteiligung

Bürger- und Einwohnerbeteiligungab sofort möglich Kronos Solar

  • Projekt-E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist freigeschaltet
  • - Fragen und Kritik für jedermann möglich, ohne Zugangsbeschränkung
    - Verantwortlicher Mitarbeiter des Projekts antwortet persönlich und zeitnah
  • Veröffentlichung der Präsentation auf der Webseite der Gemeinde
  • Online-Videokonferenz am 02.03.21 und am 30.03.21 um 18 Uhr geplant
    - Zugangs-Link kann über Projekt-E-Mail-Adresse angefordert werden
    - Weitere Abstimmung dazu mit der Gemeindeverwaltung


 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.